Artikel gepostet von Dr. Beatrice Grabein

Stille-Pandemiw

Spannende Doku über die „Stille Pandemie“: Aktuell noch zu sehen auf Arte!

Der Arte-Doku „Stille Pandemie“, die noch bis zum 11. Juni 2022 in der Arte-Mediathek abrufbar ist, gelingt eine unglaubliche Mischung: Sie zeigt ein globales Problem anhand einzelner Schicksale, Forscher und Unternehmen. Die Filmpremiere fand am 14. März 2022 im Filmpalast Köln mit Sally Davies als Ehrengast statt, der Sondergesandten der britischen Regierung für Antibiotika-Resistenz. Die Doku

Mehr erfahren
Weniger Antibiotika durch Corona

Die Auswirkungen der Coronapandemie auf die Antibiotika-Verordnung

Feuer bekämpft man am besten mit Feuer, heißt es. Der Vergleich hinkt in diesem Fall zwar nicht nur, sondern zieht ein wenig das Bein nach, aber dennoch: Durch die Coronapandemie ist die Anzahl der Antibiotika-Verordnungen massiv zurückgegangen. Gab es zu Beginn der Pandemie noch Meldungen, dass teils aus Hilflosigkeit oder Unkenntnis und teils zur Prävention

Mehr erfahren

Erkenntnisse aus ARena bald Teil der Regelversorgung?

Mitte Februar 2022 gab der Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) in einer Pressemitteilung bekannt, dass der Innovationsausschuss des G-BA die Überführung der Ergebnisse von insgesamt drei Projekten aus unterschiedlichen Bereichen in die Regelversorgung angeregt hat. Darunter auch die Ergebnisse von ARena! Forschung bedeutet Verbesserung Mit den Mitteln des Innovationsfonds fördert der G-BA seit 2016 Projekte, die zur

Mehr erfahren

Antibiotikum oder Antiseptikum? Was ist bei lokalen Infektionen besser?

Die Frage lässt sich zwar nicht pauschal und in einem Satz beantworten, Fakt ist jedoch, dass bei der Behandlung von Wunden häufiger zu lokal wirkenden Antibiotika gegriffen wird, als es sinnvoll ist. Für uns Grund genug, mal einen differenzierten Blick auf die Anwendung „topischer“ Bakterienkiller zu werfen. Als topisches Arzneimittel werden all jene Präparate bezeichnet,

Mehr erfahren

Antibiotika vermeiden durch Impfung?

Für Leserinnen und Leser dieses Blogs ist es keine neue Information, dass Antibiotika zielgerichtet, aber sparsam eingesetzt werden sollten. Doch vielleicht ist nicht jedem klar, dass auch einige Impfungen zur Vermeidung von Antibiotika beitragen – und zwar nicht nur Impfungen gegen bakterielle Infektionen (wie zum Beispiel Pneumokokken), sondern auch Impfungen gegen virale Erkrankungen der Atemwege

Mehr erfahren

Antibiotika und Antibiotikaresistenzen in der Umwelt

Viele Antibiotika haben einen natürlichen Ursprung. Mit Penicillin zum Beispiel halten sich u. a. diverse Pilze (verschiedene Penicillium-, Aspergillus- und Trichophyton-Arten) die Bakterien vom Pelz. Daher ist auch eine gewisse Resistenzbildung gegen Antibiotika in der Umwelt ganz natürlich. Vergleiche von Bodenproben aus den 1940er Jahren (vor der „Erfindung“ der Antibiotika) mit denen von heute zeigen jedoch

Mehr erfahren

Dank Antibiotika bei Reisedurchfall zum resistenten Bakterium als Urlaubs-Mitbringsel

Urlaubszeit = Durchfallzeit. Zumindest sind Durchfallerkrankungen die am häufigsten auftretenden Erkrankungen auf Reisen. Nach Schätzungen erkranken 20-50% der Urlauber in Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika an Diarrhö. Viele Reisende packen daher vorsorglich ein Antibiotikum ein. Doch das ist keine gute Idee. Eine Selbstmedikation mit Antibiotika kann zu einer Veränderung der „Darmflora“ führen In der Regel

Mehr erfahren
close

Folge uns

Facebook
Twitter
Youtube
Instagram

Wir nutzen auf unserer Webseite den Webanalysedienst Google Analytics von Google Inc. Die IP-Adressen werden dabei grundsätzlich anonymisiert. Du kannst die Verwendung unterbinden, indem Du hier klickst.