fbpx

Interview mit Dr. med. Tobias Kramer

Dr. med. Tobias Kramer
Dr. med. Tobias Kramer

Wie sauber sind die Deutschen?

Das ist nicht so einfach zu beantworten und sehr abhängig davon in welchen Lebensbereich der Bewohner Deutschlands Sie schauen möchten. Ich denke, dass in Deutschland  hervorragende Strukturen existieren, die uns vor den Risiken bei einer unzureichend gelebten Sauberkeit schützen.

Wichtig ist meiner Meinung nach, dass wir Sauberkeit im Alltag nicht mit einer Keimfreiheit gleichsetzen sollten, sondern uns über die Wichtigkeit unseres Mikrobioms für unser Dasein im Klaren sein sollte.

Wie viel Hygiene ist sinnvoll?

Es gibt Situationen in unserem Alltag bei denen Sauberkeit und gewisse Handlungsabläufe absolut sinnvoll sind. Wenn Sie zum Beispiel Fleisch in der Küche zubereiten möchten, dann ist es sinnvoll die Vorbereitung auf einem speziell zugeordnetem Schneidebrett durchzuführen. Sollte dies nicht möglich sein, dann sollten roh zu verzehrende Lebensmittel zuerst vorbereitet werden um eine Kontamination zu Vermeiden. Auf der anderen Seite ist es unter normale Umständen nicht nötig Desinfektionsmittel im Haushalt zu verwenden.

Auf welche Hygienemaßnahmen sollte nie/kann getrost verzichtet werden?

Gründliches Händewaschen mit Seife nach dem Toilettengang und evtl. vor dem Essen sind sicherlich sinnvoll. Sofern möglich sollte man auch eher in die Ellenbeuge niesen als in die eigene Hand oder danach zumindest gründlich die Hände Waschen. Dies ist im Allgemeinen auch während der Erkältungssaison ganz hilfreich.

Dr. Tobias Kramer ist Facharzt für Hygiene am Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Charité-Universitätmedizin Berlin und Koordinator der Aktion Saubere Hände

Mehr zum Thema Hygiene findest du auch in diesem Beitrag:
Ist regelmäßig Schuhe putzen sinnvoll?