fbpx
Resistente Bakterien - Übertragung durch die Luft?

Resistente Bakterien – Übertragung durch die Luft?

Resistente Bakterien – ist auch eine Übertragung durch die Luft möglich? Resistente Bakterien verbreiten sich, wie andere Krankheitserreger auch, über verschiedene Wege. Es kann zum einen passieren, dass Keime, die wir bereits im Körper haben, sich übermäßig stark ausbreiten und so eine Infektion auslösen. Darmbakterien sind beispielsweise die häufigsten Auslöser für eine Harnwegsinfektion. In den meisten Fällen lösen Keime, die von außen kommen, Krankheiten aus.

Die Erreger können auf direktem Wege per Kontakt- oder Tröpfcheninfektion oder auch über den Kontakt mit Gegenständen oder Oberflächen übertragen werden.

Übertragung von Hand zu Hand

Bei einer Kontaktinfektion werden die Erreger bei einer Berührung übertragen. Wenn zum Beispiel jemand mit Grippe in die Hand niest, haften die Viren im Anschluss an der Handfläche. Gibt der Erkrankte nun einem anderen Menschen die Hand, können die Viren an diesen übergeben werden. Falls dieser Mensch danach mit dieser Hand seinen Mund, Nase oder seine Augen berührt, können die Erreger die Schleimhäute infizieren und eine Entzündung auslösen. Etwa 80 Prozent aller Infektionserkrankungen werden über die Hände übertragen.

Übertragung durch die Luft

Bei der Tröpfcheninfektion heften sich die Krankheitserreger den feinen Tröpfchen an, die beim Sprechen, Niesen oder Husten freigesetzt werden. Diese können von einem anderen Menschen eingeatmet oder direkt über die Schleimhäute der oberen Luftwege aufgenommen werden – zum Beispiel beim Küssen.

Abhängig von der Größe der Tröpfchen können die Erreger unterschiedlich weit verbreitet werden. Größere Tröpfchen sinken in der Luft rasch ab und können deshalb nur bis zu einer Distanz von gut einem Meter übertragen werden. Hier ist Abstand halten von Erkrankten der beste Weg zur Vermeidung einer Ansteckung. Manche Erreger können jedoch in kleineren Tröpfchen noch lange Zeit in der Luft schweben und dadurch auch über große Distanzen verbreitet werden.

Resistente Bakterien in der Luft?

Übertragung durch Berühren von Gegenständen

Bei der Schmierinfektion erfolgt die Übertragung durch den Kontakt mit Gegenständen oder Oberflächen, die mit Erregern belastet sind. Dies können z. B. Türklinken, Handläufe und -griffe oder gemeinsam genutzte Trinkgläser sein.

Schutz vor Resistenzen

Je mehr Menschen Träger resistenter Keime werden, umso höher ist die Gefahr, dass diese sich über die verschiedenen Infektionswege verbreiten. Es ist daher wichtig, dass zum einen die weitere Entstehung von Resistenzen eingedämmt wird. Dafür müssen Antibiotika nur wenn sie wirklich benötigt und dann auch so wie verordnet verwendet werden. Darüber hinaus sollte so gut es geht verhindert werden, dass sich Bakterien ungehindert ausbreiten können. Impfungen, ein starkes Immunsystem und eine gute Hygiene im Alltag helfen Dir und anderen, sich vor krank machenden Keimen zu schützen.

Mehr zum Thema: Deshalb wirken Antibiotika nicht bei Erkältungen

Quellen: www.multiresistente-erreger.dewww.infektionsschutz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rating*