Sport und Antibiotika – geht das?

Sport ist normalerweise gut für die Gesundheit, weil er das Immunsystem stärkt. Doch wie sieht es aus, wenn der Körper durch einen Infekt geschwächt ist? Wenn man vielleicht sogar ein Antibiotikum einnehmen muss? Sport und Antibiotika – geht das?

Sport oder kein Sport – das ist hier die Frage

Schmerzen, starkes Krankheitsgefühl, Fieber: In den meisten Fällen fühlen sich Menschen, die ein Antibiotikum nehmen, sowieso zu schwach, um Sport zu treiben. Die meisten Ärzte/Ärztinnen sprechen meist aber noch zusätzlich ein striktes Sportverbot aus.

An sich ist Sport gut für den Körper und das Immunsystem. Denn regelmäßiger Sport fördert nicht nur Stressabbau, sondern durch die körperliche Belastung wird auch Adrenalin ausgeschüttet. Dieses bringt Abwehrzellen dazu, sich schneller zu vermehren und aktiver zu werden. Durch regelmäßigen Sport erfährt das Immunsystem also eine Art Trainingseffekt.

Dieses trainierte Immunsystem kann Dir im Falle eines Infekts helfen. Dafür musst Du es aber in Ruhe arbeiten lassen. Denn wenn Du krank bist, arbeitet Dein Körper bereits auf Hochtouren an der Bekämpfung Deiner Krankheit. Antibiotika helfen ihm im Falle einer bakteriellen Entzündung dabei.

Kein Sport bei Krankheit!

Kein Sport bei Krankheit!Treibst Du trotzdem Sport, riskierst Du, dass die Bekämpfung der Erreger unterbrochen wird, sich die Infektion weiter ausdehnt und damit nicht nur schlimmer wird, sondern auch länger andauert. Im schlimmsten Fall können die Keime den Herzmuskel befallen und eine Entzündung verursachen. Diese kann lebensgefährlich sein.

Auch wenn es Dir wieder besser geht, solltest Du nicht direkt wieder ins Training starten, sondern noch einige Tage abwarten. Denn Antibiotika bekämpfen neben Krankheitserregern die natürliche Darmflora, die das Immunsystem unterstützt. Der Körper ist somit anfälliger und Sport eine zusätzliche Belastung.

Gesund? Lieber noch ein bisschen warten

Zudem kann es Dir, wenn Du Antibiotika nimmst, relativ schnell wieder besser gehen, weil das Medikament die Keime schneller bekämpft, als es Dein Immunsystem allein kann. Es kann aber sein, dass noch nicht alle Erreger abgetötet sind, obwohl es Dir besser geht.

Du solltest deshalb frühestens drei Tage nach der letzten Antibiotika-Einnahme wieder mit dem Training beginnen. Und zwar langsam. Wer zuvor 45 Minuten gejoggt hat, der startet zwei Mal mit nur 15 Minuten und macht dann zwei Mal mit 30 Minuten weiter. Wenn diese Steigerung keine Probleme macht, darf man das Training wieder auf 45 Minuten ausdehnen.

Mehr Infos hier:

Sport für die Gesundheit

Quelle: Antibiotika-alternativen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rating*